Die Feuerbestattung und die Möglichkeiten der Beisetzung

Es gibt zwei verschiedene Abläufe einer Feuerbestattung:

Am häufigsten hat diese Bestattungsart den gleichen Ablauf wie eine Erdbestattung. Da bei der Feuerbestattung aber keine Beisetzung in der Erde erfolgt, endet die Trauerfeier und Andacht in der Feierhalle oder Kirche oder einem anderen, für diese Feier gewählten Ort. Die Gesamtdauer der Feuerbestattung ist etwas kürzer als die der Erdbestattung. Nach dem letzten Geleit aus der Feierhalle oder Kirche löst sich die Trauergemeinde auf und trifft sich beim traditionellen “Leichenschmaus” nochmals zum Gedenken an den Verstorbenen. Ein bis zwei Wochen nach der Trauerfeier findet, meist nur noch im engsten Familienkreis, die Urnenbeisetzung statt.

Zum anderen, der eher seltenere Fall, kann die Urne mit der Asche des Verstorbenen bereits Teil der Trauerfeier sein und wird im Anschluss daran auch gleich in einem Grab auf dem Friedhof beigesetzt.